Fränkische Schweiz

Land der Burgen, Höhlen und Genüsse

Hügelketten und die steil abfallenden Flusstäler bestimmen die Landschaft der Fränkischen Schweiz. Ihrem Namen macht sie alle Ehre: auf und unter der Erde.

Berühmt ist sie einerseits für ihre zahlreichen Höhlen wie die Sophien-, die Teufels- oder die Binghöhle. Diese gewaltigen Felsgrotten mit ihren phantastischen Tropfsteinen zeichnen ein beeindruckendes Bild der „Unterwelt“ in der Fränkischen Schweiz.

Alte Ruinen, Burgen und Schlösser erinnern an die Zeit, in der die Region von zahlreichen Handelsstraßen durchkreuzt wurde – willkommene Weggefährten für Wanderer und Radler. Besonders schön zeigt sich die Fränkische Schweiz übrigens zur Obstbaumblüte.

Text: FrankenTourismus

Bauernhöfe & Landhöfe in der Fränkischen Schweiz

Zum Zwergenschloss
Waischenfeld - Fränkische Schweiz - Franken
Ferienhaus am Wald
Egloffstein - Fränkische Schweiz - Franken
Ferienhof Endres
Wiesenttal - Fränkische Schweiz - Franken
Ferienwohnungen Appel
Waischenfeld - Fränkische Schweiz - Franken
Ferienwohnungen Schwemmerhof
Pegnitz - Fränkische Schweiz - Franken
Bauernhof Hänfling
Weißenohe - Dorfhaus - Fränkische Schweiz - Franken
F
Qualitätsgeprüfter UrlaubsBauernhof
Ferienhof Schauinsland
Leutenbach - Fränkische Schweiz - Franken
n.t. bis F
Ferienhof Leykauf
Obernsees - Fränkische Schweiz - Franken
n.t. bis F
Ferienhof Zum Aufseßtal
Wiesenttal - Fränkische Schweiz - Franken
Landhof-Ferienwohnung Gold
Waischenfeld - Fränkische Schweiz - Franken
n.t. bis F
Qualitätsgeprüfter LandUrlaub
Ferienwohnung Zutt
Ahorntal - Fränkische Schweiz - Franken
n.t. bis F
Ferienhof Thiem
Ahorntal - Fränkische Schweiz - Franken

Größtes Süßkirschenanbaugebiet nördlich der Alpen

Auf 2.500 Hektar Anbaufläche zählt die Fränkische Schweiz zu dem größten geschlossenen Süßkirschenanbaugebiet nördlich der Alpen. Um die etwa 200.000 Kirschbäume kümmern sich noch ca.1900 Obstbauern.

Je nach Witterung zeigen sich die duftenden Blüten Mitte/Ende April und verwandeln die Landschaft rund um den Berg Ehrenbürg, dem Tafelberg zwischen Ebermannstadt und Forchheim das „Walberla“ in ein weißes Blütenmeer, zu einem spektakulären Anblick.

Bei einem Ausflug auf dem  Kirschenlehrpfad in Pretzfeld ist das frühlingshafte Naturschauspiel bei einer Wanderung oder Fahrradtour erlebbar. Entlang unzähliger Kirschbäume vermitteln Schautafeln Wissenswertes zu den Themen Kirschenanbau, Natur und Geschichte.

Nach der üblichen Reifezeit werden die Früchte in der Regel im Juni geerntet. Viele der Streuobstwiesen-Besitzer verarbeiten ihre Früchte gleich nach der Ernte zu leckeren Marmeladen und Süßspeisen, oder verkaufen sie auch direkt am Straßenrand.

In zahlreichen kleinen Brennereien werden die Kirschen, aber auch andere Früchte, wie zum Beispiel Zwetschgen, Birnen, Äpfeln oder Mirabellen zu edlen Destillaten verarbeitet. Schnäpse, Geiste und Brände werden dann oft direkt am Hof an Besucher und Händler verkauft. Eine besondere Frische und Verarbeitung, die man schmeckt. Als besonders Highlight dazu, findet immer am 3 Sonntag im Oktober der „Tag der offenen Brennerei" statt, wo man den Brennern "über die Schulter" schauen kann.

Informationen zur Region
Urlaub auf dem Bauernhof in der Fränkischen Schweiz
Hans-Böckler-Str. 3
91301 Forchheim
Tourismuszentrale Fränkische Schweiz
Oberes Tor 1
91320 Ebermannstadt
Gefördert durch
Logo: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Design, CMS und IRS von EBERL ONLINE